Lohfelden : Lars Kirchner informierte über Solarprojekt

+
Fahren mit Strom: Lars Kirchner (links) informierte über die Solartankstelle.

Lohfelden. „Wie es weitergeht, kann ich ihnen nicht sagen“, er stehe aber zu dem Projekt in Lohfelden, sagte Solar-Unternehmer Lars Kirchner (Alheim) jetzt in der Sitzung der Gemeindevertretung über seine Pläne für das Zentrum für Erneuerbare Energien (ZEED) in den ehemaligen Richter-Hallen.

„Wir liegen gut im Zeitplan, zumal wir ohnehin fünf Jahre bis zur Fertigstellung avisiert hatten“, sagte Kirchner. Er habe die Hallen vor etwa einem Jahr gekauft und sofort mit Fotovoltaikprojekten, größeren Reparaturen und dem Abriss der nicht benötigten Halle an der Langen Straße begonnen.

Wegen der Krise in der Solarbranche und unvorhergesehener Mehrkosten müsse man jetzt erst einmal durchatmen und wolle die Entwicklung beobachten, sagte Kirchner. Der Geschäftsführer der in Lohfelden gegründeten Kirchner-Tochtergesellschaft ZEED, Claus Beller, hatte sich bei der Bürgerbeteiligung noch auf Februar 2014 für die Inbetriebnahme des Ausstellungszentrums festgelegt. Dieser Termin dürfte durch die Aussagen des Hauptgesellschafters Kirchner jetzt vom Tisch sein.

Kirchner-Solar plant, 16 Mio. Euro in das neue Zentrum zu investieren. Davon seien schon mehr als sieben Mio. Euro ausgegeben worden, sagte der Unternehmer – auch für das Dach, die Beseitigung von Umweltschäden, eine neue Heizung und die Stromversorgung.

Kirchner warb für Solartankstelle

Lars Kirchner nahm gegenüber dem Parlament und den 30 Zuhörern im Bürgerhaus auch zu seinen weiteren Aktivitäten in Lohfelden Stellung. Mit der Solartankstelle habe er den Bürgern die Anschaffung von Elektrofahrzeugen „schmackhaft“ machen wollen. „Für diese Schenkung hätten sich mich heute eigentlich feiern müssen“, sagte der Geschäftsmann. In seinem Engagement für die Solar-Akademie an der Söhreschule sehe er „keine dauerhafte Repräsentanz“, weil er nur eingesprungen sei, sagte Kirchner. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.