25 Aussteller präsentieren sich – Regionales Angebot ist in Schau integriert

Baunataler Stadthalle: Erste Reisemesse öffnet am Wochenende

+
Bitte Platz nehmen: Die Lufthansa kommt mit einer Art Flugzeugmodell mit Sitzreihen in die Stadthalle.

Baunatal. „Wünsche werden Reise“ – unter dieses Motto stellen die Veranstalter die erste Nordhessische Reisemesse. Diese findet statt am kommenden Wochenende, 1. / 2. November, in der Baunataler Stadthalle. 25 Aussteller wollen die Besucher gedanklich schon einmal zu den schönsten Riesezielen entführen.

Ganz besonders im Blick steht das Thema Kreuzfahrten. Unter anderem haben sich die Anbieter Aida, Costa und TUI Cruises für die Messe in der VW-Stadt angemeldet. Organisiert wird die Schau von den fünf DER-Reisebüros in Kassel, Vellmar und Baunatal.

Aber auch viele andere Reiseunternehmen sind in der Stadthalle vertreten. Die Lufthansa will beispielsweise ihr neues Konzept der Premium-Economy-Class mit einem sogenannten „Mock-up“, einer Art Flugzeugmodell mit Sitzreihen, präsentieren.

Integriert in die Ausstellung ist zudem eine regionale Reisemesse. Dort sollen sich Ziele präsentieren, die innerhalb einer Stunde mit dem Auto erreichbar sind.

Die Baunataler Stadthalle ist bereits komplett mit Ausstellern belegt. Die Veranstalter erwarten 1000 bis 2000 Besucher.

An beiden Tagen öffnet die Nordhessische Reisemesse von 10 bis 18 Uhr. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.