„Ein Päckchen Liebe schenken“ ist gestartet

Weihnachtsaktion: Die ersten Pakete sind schon gepackt

+
Haben das erste Päckchen gepackt: Die Familie Herdecker mit Frieder (von links), Silke, Paul, Emil, Jakob und Thomas möchte mit ihrem Geschenk anderen Menschen eine Freude bereiten.

Kreis Kassel. In der Familie Herdecker ist das erste Weihnachtspäckchen bereits gepackt. „Da sind viele schöne Geschenke drin, über die wir uns freuen würden“, sind sich Paul, Jakob, Emil und Frieder einig.

Zusammen mit ihren Eltern Silke und Thomas Herdecker haben sie in das Päckchen Malutensilien, Spielzeug und Süßigkeiten gepackt.

Allerdings ist es kein Päckchen für die eigene Familie. Stattdessen soll das Geschenk armen Kindern in Russland, Osteuropa oder Zentralasien eine Freude bereiten.

Seit einigen Jahren hat sich die Weihnachtshilfsaktion „Ein Päckchen Liebe schenken“ der Organisation Licht im Osten (LiO) in der Region etabliert. 268 Päckchen wurden im letzten Jahr gespendet.

Aktion seit 1998

In Deutschland gibt es die Aktion bereits seit 1998 und jedes Jahr kommen so rund 17 000 Geschenke zusammen. Um den logistischen Aufwand meistern zu können, werden die Päckchen bis zum 14. November bundesweit gesammelt und anschließend zu ihren Zielorten gebracht, wo sie pünktlich am 24. Dezember eintreffen.

Koordiniert wird die Aktion im Kreis Kassel im achten Jahr in Folge von Alfred Scherlies. Wie in den vergangenen Jahren gibt es erneut wieder Sammelstellen in Kassel, Ahnatal, Vellmar, Warburg-Herlinghausen und Bad Sooden-Allendorf.

In Kassel werden die Päckchen im Buchladen Akzente in der kleinen Rosenstraße 4 entgegengenommen. In Ahnatal können die Geschenke bei Familie Herdecker im Haus der Begegnung, Diebeltor 13, abgegeben werden. Scherlies selbst nimmt die Päckchen in der Vellmarer Herderstraße 3 entgegen.

Wer ein Päckchen verschenken möchte, kann sich aussuchen, ob es ein Geschenk für Kinder, Senioren oder ein Lebensmittelpäckchen werden soll. Entsprechende Empfehlungen zu Inhalten der Päckchen gibt es auf der Homepage von LiO im Internet unter www.lio.org oder per Telefon 07 11/8 39 90 80. (ptk)

Kontakte: Ahnatal: Thomas Herdecker, Telefon 0 56 09/3 51, Ulrike Kargoll, Telefon 0 56 09/16 52; Kassel: Renate Ihloff, Telefon 05 61/1 44 46; Vellmar: Alfred Scherlies, Telefon 05 61/82 48 30.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.