Söhrewald/Lohfelden: Baum stürzte auf fahrendes Auto

Söhrewald/Lohfelden. Auf der Straße zwischen Söhrewald-Wellerode und Lohfelden-Vollmarshausen ist am Donnerstagmorgen ein Baum auf ein fahrendes Auto gestürzt.

Aktualisiert um 9.50 Uhr

Glück im Unglück hatten am Donnerstagmorgen zwei junge Männer, die mit ihrem Auto von Lohfelden-Vollmarshausen Richtung Söhrewald-Wellerode unterwegs waren. Ein Baum stürzte auf ihr Auto, beide blieben aber unverletzt. Der Schaden am Wagen beträgt rund 6000 Euro.

Wie Polizisten des Reviers Kassel-Ost berichteten, war der Wagen des 21 Jahre alten Vollmarshäusers und seines gleichaltrigen Beifahrers aus Fuldatal gegen 7.10 Uhr etwa 400 Meter vor dem Ortseingang Wellerode, als plötzlich ein Baum von rechts auf die Fahrspur Richtung Wellerode stürzte.

Die verfaulte Wurzel.

Der acht bis zehn Meter lange Baum mit einem Stammdurchmesser von 25 bis 30 Zentimetern traf das fahrende Auto vorn im Bereich der Motorhaube und der Frontscheibe, die sofort zersplitterte. Die beiden Männer blieben nach eigenen Angaben unverletzt. Da sie aber von herumfliegenden Glassplittern getroffen wurden, werden sie im Laufe des Tages noch vorsorglich einen Augenarzt aufsuchen.

Fäulnis als Ursache vermutet

Der umgestürzte Stamm.

Die Ursache, warum der Baum so plötzlich umstürzte, liegt nach ersten Erkenntnissen vermutlich an Fäulnis im Wurzelbereich. Den auf den Wagen gestürzten Baum zersägten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Söhrewald. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Melsungen überprüften im Auftrag der Polizei weitere, nahegelegene Bäume auf ihre Standsicherheit. Daraufhin wurden noch drei weitere Bäume als Vorsichtsmaßnahme gefällt.

Die Landesstraße 3236 war nach dem Unfall zunächst für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Um kurz vor 8 Uhr wurde dann der Fahrstreifen Richtung Lohfelden wieder freigegeben. Schulbusse, die ebenfalls vor der Sperrung hatten warten müssen, brachten die Kinder mit nur geringer Verspätung in die Schule. Um kurz nach 9 Uhr war die Unfallstelle dann komplett geräumt. (ots/abg)

Rubriklistenbild: © Polizei

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.