Herzattacke: Lkw-Fahrer stirbt auf A7 zwischen Guxhagen und Kassel

+
LKW-Fahrer stirbt auf A7

Fuldabrück. Der Fahrer eines Lkw ist heute Morgen auf der A7 zwischen zwischen den Anschlusstellen Guxhagen und Kassel in seinem Fahrzeug gestorben.  Laut Polizei erlitt er Vermutlich eine Herzattacke. Die Rettungskräfte fanden den Mann leblos am Steuer seines Fahrzeugs. 

Der Fahrer eines Kühlaufliegers kam gegen 4:40 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in den Graben und durchfuhr diesen noch 80 Meter.

Der Fahrer lag nach Angaben der Ersthelfer leblos im Führerhaus, die Fahrertür war verriegelt. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Guxhagen konnte den Mann aus dem Fahrzeug bergen. Ein Notarzt stellte den Tod des Fahrers fest.

Während der Bergung musste die Autobahnpolizei Baunatal den rechten und mittleren Fahrstreifen sperren. Es kam zu stockendem Verkehrsfluss. Aufgrund des Unfallgeschehens war der Standstreifen mit Erde beschmutzt. Er musste von der Freiwilligen Feuerwehr Guxhagen gereinigt werden.

Zum Einsatz kam die Feuerwehr Guxhagen mit insgesamt 18 Einsatzkräften. Zwei der insgesamt drei zur Verfügung stehenden Fahrbahnen mussten während des Einsatzes gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen. 

Die am Unfallort eingesetzten Beamten der Autobahnpolizei schätzen den entstandenen Schaden auf rund 4.000 Euro. (mhs)

Lkw-Fahrer stirbt auf A7

Erstmeldung: LKW-Fahrer stirbt auf A7 zwischen Guxhagen und Kassel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.