Katholischer Jugendchor bereitet sich auf den Naumburger Rosenmontagsumzug vor

„Es wird richtig flippig“

+
Männerarbeit: Die Sänger des katholischen Jugendchors haben sich den Bau des Motivwagens für den Rosenmontagszug auf die Fahnen geschrieben. 

Naumburg. Das Singen haben die rund 25 Mitglieder des katholischen Jugendchores Naumburg mit ihren Gruppen Singkreis und Ton-Art zwar für die nächsten Wochen nicht aufgegeben, doch momentan haben sie einen wichtigen weiteren Schwerpunkt: Sie sind sie als Wagenbauer und Kostümschneider aktiv.

Unter strengster Geheimhaltung lassen die Sängerinnen und Sänger nämlich in der Schreinerwerkstatt und auch im Partykeller von Bernhard Jakobi die Utensilien für ihre Rosenmontagsmotivgruppe entstehen.

Spekulationen

Was da nun im Detail in insgesamt über 100 Arbeitsstunden der fleißigen Narren entsteht, wird natürlich nicht verraten und auch der kleine Hinweis hinter vorgehaltener Hand, „dass es knallbunt und flippig wird“, bleibt sehr vage und befeuert die Spekulationen. Und so haben es die Naumburger Jecken im Vorfeld des großem Umzugs auch am liebsten.

Wie sich der 1960 gegründete Chor beim diesjährigen Rosenmontagszug mit einem kleinen Motivwagen und einer großen kostümierten Fußgruppe präsentieren wird, das haben die Mitglieder nach einem Übungsabend in geselliger und äußerst ausgelassener Runde bereits im Spätherbst 2016 festgelegt. Nach der Entscheidung machte man sich dann schon bald daran, die notwendigen Materialien zu beschaffen.

Vor allem den Stoff und das schmückende Zubehör für die Kostüme, wobei alle Narrenkleider speziell für jedes kleine und große Gruppenmitglied maßgeschneidert angefertigt und auch bezahlt wird. Mit etwa 70 Euro schlagen die reinen Materialkosten für ein Kostüm zu Buche.

Den Part des Schneiderns haben die Sängerinnen übernommen. Sie benötigen dafür rund 60 Arbeitsstunden. Den mitführenden Motivwagen bauen die Sänger, die dafür gut 40 Stunden kalkuliert haben. Für die Kostüme werden über 50 Meter Stoff verarbeitet, den der Jugendchor seit vielen Jahren in einem Fachgeschäft in Bad Arolsen ordert.

Ex-Karnevalsprinzessin Regina Fuhrmann: „Wenn wir den Stoff aussuchen, weiß die Inhaberin, ob dieses Muster bereits von einer anderen Naumburger Gruppe für den diesjährigen Rosenmontagszug gekauft wurde, beziehungsweise, ob der Jugendchor diesen bereits in den zurückliegenden Jahren verwendet hat. Und dann macht sie uns darauf aufmerksam.“

Der Chor, der sich im vergangenen Jahr mit dem Motiv Asterix und Obelix als Hingucker präsentierte, müsste in diesem Jahr nach eigenen Recherchen ein besonderes Jubiläum feiern: die 50. Rosenmontagszug-Teilnahme. Ganz genau weiß man es aber nicht.

Mit der Teilnahme am Rosenmontagsumzug ist das närrische Engagement des Chores aber längst noch nicht erschöpft. Alljährlich sind die Mitglieder ein fester Bestandteil des Programms der Prunk- und Fremdensitzungen der Naumburger Karnevalsgesellschaft. Und aus ihren Reihen kamen bisher ein gutes Dutzend Karnevalsprinzen und -prinzessinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.