Acht Autos in einer Nacht geknackt

Immenhausen/Espenau. Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag in Immenhausen und Espenau mehrere Autos aufgebrochen.

Bislang sind der Polizei insgesamt acht Taten bekannt: Fünf passierten in Immenhausen, eine in Holzhausen und zwei im Espenauer Ortsteil Hohenkirchen. Laut den Beamten handelten die Täter professionell und zielgerichtet.

Im Lauf des Dienstagmorgens meldeten sich mehrere Fahrzeughalter bei der Polizei und schilderten, dass in der vergangenen Nacht ihre Autos aufgebrochen worden sind. In allen Fällen handelt es sich um hochwertige Pkw.

In den meisten Fällen schlugen die Täter eine Seitenscheibe ein, um in das Fahrzeug zu gelangen. Dort bauten sie fachmännisch Navigationssysteme und Lenkräder aus.

Eine Anwohnerin am Hessenweg in Immenhausen hörte um kurz nach 3 Uhr in der Nacht die Alarmanlage eines Fahrzeugs. Wie sich später herausstellte, hatten die Täter dort einen Mercedes aufgebrochen. Nach Auslösen des Alarms hatten sie allerdings von ihrem weiteren Vorhaben abgelassen und waren geflüchtet.

Die Polizeibeamten hoffen nun auf weitere Hinweise. Sie bitten Zeugen, die in der Nacht zu Dienstag verdächtige Wahrnehmungen in Immenhausen und Espenau gemacht haben, sich unter Telefonnummer 05 61/91 00 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.