Spielerisch die Sprache lernen

Aktion Kinder für Nordhessen unterstützt Integration von Flüchtlingskindern in Espenau

+
Bücher, Poster, Spiele: Mit Bildkarten und einem großen Alphabeth üben (vorne von links) Winos, Monawareh, Helgerd und Arman deutsche Wörter. Unterstützt werden sie von den Lehrerinnen Gabriele Bühning (links) und Brigitte Bräutigam (rechts), Lehrer Dennis Trust (Mitte) hat sich um die Ausstattung der Klassen gekümmert.

Espenau. Über 20 Kinder lernen derzeit an der Grundschule Espenau nicht nur Rechnen, Schreiben und Lesen, sondern vor allem die deutsche Sprache. Sie stammen überwiegend aus Syrien, Afghanistan und Bulgarien und sind als Flüchtlinge mit ihren Familien nach Deutschland gekommen.

Damit sie die neue Sprache möglichst schnell lernen können, hat die Grundschule zwei DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) eingerichtet.

Darin erhalten die Kinder zwei Schulstunden pro Tag besonderen Sprachunterricht. Die übrigen Schulstunden verbringen sie in ihren jeweiligen Regelklassen. Damit diese DaZ-Klassen mit dem nötigen Material ausgestattet werden konnten, dazu hat auch die HNA-Aktion „Kinder für Nordhessen“ beigetragen. Mit 2500 Euro unterstützte die Aktion, die von zahlreichen Unternehmen, Institutionen und Einzelspendern getragen wird, den Kauf der Materialien.

Dazu gehören Sprachspiele, Lernposter mit wichtigen Vokabeln, zweisprachige Bilderbücher und Bildkarten zur Sprachförderung, aber auch Materialien für die Bewegungsschulung wie CD-Spieler samt CDs mit Bewegungsliedern sowie passende Materialien für die Bewegungskisten, zum Beispiel Bälle.

„Über Bewegung können die Kinder viel lernen“, erklärt Lehrer Dennis Trust, der sich um die Organisation des Materials gekümmert hat. Dazu gehören auch noch Unterrichtsmaterialien wie Stifte, Radiergummis und Blöcke. Zudem bekommt jedes Kind für den DaZ-Unterricht einen eigenen Ordner.

„Die Kinder kommen oft von heute auf morgen an unsere Schule. Dann haben wir hier für sie ein fertiges Lernpaket samt Ordner, das sie sich einfach greifen können“, sagt Dennis Trust.

Drei Lehrerinnen, die spezielle Fortbildungen besucht haben, unterrichten derzeit in den DaZ-Klassen, zum Teil mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer. Und auch in den Regelklassen arbeiten die Lehrer teilweise zu zweit, um die Integration der Flüchtlingskinder in die Klassengemeinschaft zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.