Altmetalldiebe in Espenau auf frischer Tat ertappt

Espenau. Beamten des Polizeireviers Nord gelang es am Montagnachmittag, zwei 31 und 41 Jahre alte Tatverdächtige bei einem Altmetalldiebstahl auf frischer Tat festzunehmen.

Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, hatten sie bereits über ein Dutzend Tüten, in denen Altmetall und Kabel verstaut waren, zum Abtransport am Tatort im Espenauer Ortsteil Mönchehof bereitgestellt.

Ein Zeuge hatte die beiden gegen 15 Uhr beobachtet, wie sie auf dem Lagerplatz im Kirchweg agierten. Er alarmierte über den Notruf die Leitstelle der Polizei und berichtete, dass die Türen des Objekts offen stünden und die Männer Altmetall und Kabel vom Gelände entwenden würden. Mehrere Funkstreifen beteiligten sich an der Fahndung nach den zwischenzeitlich vom Tatort geflüchteten Tätern. Es gelang schließlich, die Tatverdächtigen noch in der Nähe festzunehmen, teilte die Polizei mit.

Bei den Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass die Männer bereits 14 Tüten zum Abtransport am Zugang zum e Gelände bereitgestellt hatten. Sowohl der 31 Jahre alte Tatverdächtige aus Espenau, als auch der 41-Jährige aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf sind der Polizei hinlänglich wegen Eigentumsdelikten bekannt. Die Festgenommenen mussten zunächst mit auf die Wache kommen. Sie müssen sich nun wegen Diebstahls verantworten. 

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.