Kulturtage in Espenau starten am Freitag

Musikalisch, literarisch, lustig: Das Programm für die Kulturtage in Espenau ist auch in diesem Jahr bunt gemischt. Unter anderem treten Sistergold ( von links im Uhrzeigersinn), Thomas Scheytt, Hinz & Kunz sowie Thommie Bayer im Wickehof auf. Archivfotos: nh 

Espenau. Im Wickehof in Espenau laufen die letzten Arbeiten für einen perfekten Sommer. Morgen Abend beginnen dort die Espenauer Kulturtage. Elf Veranstaltungen wird es an den nächsten fünf Wochenenden dann in Espenau geben.

AUFTAKT 

Den Startschuss gibt morgen Abend um 20 Uhr die Kabarettistin Christine Prayon mit ihrem Programm „Diplom-Animatöse“.

Die Literatur steht dann am Samstag im Mittelpunkt. Der Autor, Musiker und Künstler Thommie Bayer liest ab 20 Uhr aus seinem neuen Buch „Weißer Zug nach Süden“.

VORVERKAUF

Für fast alle Veranstaltungen gibt es noch Karten. Die Tickets kosten im Vorverkauf zwölf Euro und sind in der Kronen-Apotheke, der Gemeindeverwaltung, der Gemeindebibliothek sowie dem Waldhotel Schäferberg in Espenau sowie in Vellmar im Büchereck und in der Sparkasse in Hohenkirchen erhältlich. Alternativ können Tickets auch am Telefon unter 0 56 73 / 99 93 22 bestellt werden. An der Abendkasse kosten Karten 14 Euro. Und der Vorverkauf läuft gut, erklärt Robert Palandt, Vorsitzender des Kulturvereins Espenau. „Wir haben mit 80 verkauften Karten kalkuliert und werden das auch erreichen.“

AUSVERKAUFT

Nur für zwei der elf Veranstaltungen gibt es keine Karten mehr. Der Auftritt des Mariendorfer Damenquartetts am 27. Juni sowie das Gastspiel vom Kabarettisten Wolfgang Trepper am 3. Juli sind ausverkauft.

VERANSTALTUNGSORT

Fast alle Veranstaltungen finden im Wickehof in Espenau statt. Statt 130 Plätzen wird es in diesem Jahr dort nur 120 geben. „Wir wollten einfach ein bisschen mehr Platz haben“, erklärt Robert Palandt. Einzige Ausnahme ist dabei die Jazz Jamsession. Wie schon in den vergangenen Jahren ist hier das Waldhotel Schäferberg Gastgeber. Das Konzert am Sonntag, 5. Juli, ist dabei zweigeteilt. Zunächst werden Bands aus der Region um die Gunst der Zuschauer wetteifern. Anschließend mischen sich die Bands bunt durcheinander und werden gemeinsam improvisieren.

WEIHNACHTEN

Ein Programmpunkt fällt sofort ins Auge, denn er will nicht so recht in den Sommer passen: Der Auftritt von Hinz & Kunz mit ihrer Weihnachtsshow „Fest des Frierens“. „Wir hatten die anderen Shows von ihnen schon und haben dann diese gebucht. Dazu werden wir auch Weihnachtsmützen verteilen“, sagt Palandt.

Von Max Seidenfaden

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.