Feuerwehrleute verhinderten übergreifen der Flammen

Scheune brannte in Espenau-Hohenkirchen

Espenau. Im Espenauer Ortsteil Hohenkirchen ist in der Nacht auf Sonntag eine Scheune in Brand geraten. Menschen wurden nicht verletzt.

Das Feuer war laut Polizei um 0.25 Uhr in der Scheune, die unmittelbar an ein derzeit nicht genutztes Wohnhaus grenzt, entdeckt worden.

Die Feuerwehr verhinderte durch ihr schnelles Eingreifen, dass die Flammen auf das Wohnhaus übergriffen. Dadurch entstand nach Polizeiangaben an dem Gebäude nur ein geringer Schaden. Die Scheune wurde allerdings durch den Brand zerstört.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Warum das Feuer in der Scheune ausbrach, ist noch nicht bekannt.

Bei der Brandbekämpfung waren die Ortsteilfeuerwehren von Espenau sowie Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Vellmar und Immenhausen im Einsatz. 

Die Einsatzkräfte haben den genauen Schaden noch nicht beziffert, er dürfte nach ersten Einschätzungen der Polizei aber im niedrigen sechsstelligen Bereich liegen. Die Ermittlungen zur Brandursache hat das zuständige Fachkommissariat der Kasseler Kriminalpolizei übernommen.

Scheune brannte in Espenau-Hohenkirchen

Rubriklistenbild: © HessennewsTV

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.