Espenau investierte 280.000 Euro

Restaurants Mediterrano und Mehrzweckhalle profitieren

+
Im Gastraum: Neue Fenster sollen dazu beitragen, die Energiekosten zu senken.

Espenau. In südländischem Ocker leuchtet die Fassade des Restaurants Mediterrano (ehemals Bürgereck) mit der angeschlossenen Mehrzweckhalle. Denn bis auf wenige Restarbeiten ist die Sanierung des Gebäudekomplexes in Mönchehof abgeschlossen. 280 000 Euro investierte die Gemeinde Espenau in die zwei Sanierungsabschnitte.

In einem ersten Schritt wurde 2011/12 die Mehrzweckhalle in Schuss gebracht. 130.000 Euro wurden in die energetische Sanierung gesteckt. Der Bau aus den 70er-Jahren bekam neue Fenster, eine Wärmedämmung (100.000 Euro) und eine moderne Heizung (30.000 Euro).

Danach begann die Gemeinde im Sommer 2013 mit dem zweiten Abschnitt. Erneuert wurden für 130.000 Euro die Gaststätte und die Pächterwohnung. Auch das Mediterrano erhielt neue Fenster, um die Nebenkosten zu senken. Darüber hinaus wurde ein Zugang vom Restaurant zu den modernisierten Toiletten der Mehrzweckhalle geschaffen. Die alten Toiletten im Keller werden jetzt nur noch bei Großveranstaltungen genutzt. Dazu gab es für die Bürgerhalle noch neue Stühle und Tische für 22.000 Euro.

Während es im Vorfeld Kritik an der Höhe der Summe gab, betonte Espenaus Bürgermeister Michael Wielert (SPD), dass die Gemeinde das möglicherweise bald einzige größere Versammlungslokal im Ort erhalten müsse.

Im Oktober 2009 war die lange leer stehende Traditionsgaststätte von dem Pächterehepaar Hermann und Maria Cardoso Lopes übernommen worden, die den Gästen portugiesische Küche bieten.

Dabei ist das Mediterrano nicht leicht zu führen. 150 Plätze im Gast- und Clubraum, noch einmal so viele in der Halle und die Kegelbahn wollen erst einmal bewirtschaftet werden.

Von Stefan Wewetzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.