Die Gemeinde Schauenburg kommt bei den Finanzen auf keinen grünen Zweig

Etat: 1,1 Millionen fehlen

Schauenburg. Die Finanzielle Situation der Gemeinde Schauenburg wird nicht besser. Auch im Haushalt 2012 klafft eine Lücke von 1,15 Millionen Euro. Obwohl die Kommune keine großen Beträge für Investitionen aufwendet (rund eine Million Euro), bleibt es bei einem Defizit. Diese Perspektive präsentierte Bürgermeisterin Ursula Gimmler (CDU) am Donnerstag im Gemeindeparlament bei der Vorlage des Etats.

Für das laufende Jahr war die Verwaltung von einem Fehlbetrag von 920 000 Euro ausgegangen. Doch schon 2011 sei die Entwicklung schlechter gewesen als erwartet. Die Gemeinde schließe wohl mit einem Fehlbetrag mit 1,4 Millionen Euro ab, sagte Gimmler am Rande der Sitzung in der Schauenburghalle.

Das Gemeindeparlament habe sich 2011 aus vielerlei Gründen nicht mit Einsparungen befasst, sagte Gimmler. Das werde das Hauptthema für 2012 werden. „Allerdings habe ich persönlich Zweifel, dass wir jemals das Ziel der Konsolidierung erreichen werden, wenn sich unsere Einnahmesituation nicht weiter verbessert.“

Die beiden dicksten Brocken bei den Investitionen in Schauenburg sind zwei Straßenbauprojekte gemeinsam mit Kanalbau in Hoof. 260 000 Euro fließen in die Sanierung der Herkulesstraße, 110 000 Euro in den Umbau der Straße Im Wiesengrund.

Gebeutelt wird die Gemeindkasse laut Gimmler vor allem durch eine Erhöhung der Umlagen. Die Kommune zahlt im nächsten Jahr statt bisher 4,84 Millionen Euro für Kreis- und Schulumlage an den Landkreis dann 5,2 Millionen.

Bevor sich Anfang 2012 das Gemeindeparlament mit dem Zahlenwerk befasst, hat der Gemeindevorstand bereits den Rotstift angesetzt.

So sind unter anderem 40 000 Euro für die Sanierung der Goldberghalle in Elgershausen bereits aus dem Haushaltsplan herausgefallen. Auch 96 000 Euro für den Ausbau des Obergeschosses im Elgerhaus in Elgershausen in ein Mehrgenerationenhaus werden nicht zur Verfügung gestellt.

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.