Zensus: Nach Problemen hat Kreis jetzt Abschlagszahlung überwiesen

+
Christoph Harnack

Kreis Kassel. Wochenlang musste er auf die Aufwandsentschädigung für seinen Nebenjob als Interviewer für den Zensus 2011 warten, jetzt hat der Kaufunger Christoph Harnack wenigstens die vom Landkreis Kassel avisierte Abschlagszahlung von 250 Euro erhalten.

Lesen Sie auch

Zensus 2011: Wegen PC-Problemen warten Helfer auf ihr Geld

„Das Geld ist am 31. August auf meinem Konto eingegangen“, berichtet Harnack. Auch die 400 weiteren Interviewer, die für die erste große Datenerhebung nach der Volkszählung von 1987 im Landkreis Kassel unterwegs waren, haben nach Angaben von Kreissprecherin Ute Jäger inzwischen die 250 Euro erhalten.

Wie berichtet, haben Probleme bei der Eingabe der Daten in den Computer vielerorts zu Verzögerungen bei der Auszahlung des Geldes geführt. Den Rest ihres Honorars sollen die Interviewer im Oktober erhalten. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.