Fest an der Grundschule Heckershausen

Europa unter die Lupe genommen

Auf Reise durch Europa: Lucas (von links), Luc und Johannes präsentieren eine Europakarte. Foto: Kisling

Ahnatal. Wie heißt die Hauptstadt von Spanien? Woher kommt das Knäckebrot, und was sind eigentlich die Paralympischen Spiele? All diese Fragen können die 124 Kinder der Grundschule Heckershausen ohne Probleme beantworten. Eine Woche lang drehte sich für sie alles um das Thema Europa.

Die vier EU-Mitgliedsstaaten Spanien, Frankreich, Griechenland und Schweden wurden dabei von den Sprösslingen näher unter die Lupe genommen. Die Klassen waren zuvor in verschiedene Gruppen eingeteilt worden. Nach einer allgemeinen Einführung in die Thematik wurde an den weiteren Wochentagen jeweils ein Land begutachtet.

Kochen, Kunst und Lieder

Dabei drehte sich alles um die Schwerpunkte „Kochen und Backen“, „Kunst und Spiele“ und „Lieder und Tänze“. So backten die Kinder französische Schokocroissants und schwedisches Knäckebrot, kochten spanische Tortilla und richteten einen griechischen Salat her. „Es hat richtig viel Spaß gemacht“, berichtete Moritz. Landestypische Spiele wurden gespielt und spezifische Volkstänze geübt. Zudem beschäftigten sich die Sprösslinge mit Berühmtheiten aus den jeweiligen Ländern. „Die Kinder waren hoch motiviert und haben super mitgemacht“, beurteilte Grundschullehrerin Katja Heidelbach.

Als Abschluss der Projektwoche fand das Sommerfest der Grundschule statt. Über 250 Besucher begutachteten die unter der Woche gebastelten Werke der Kinder. Die Schüler führten zu Beginn der Veranstaltung die eingeübten Lieder und Tänze auf. Spiele für alle Altersklassen rund um Europa wurden angeboten. Besonders gut kam ein Auftritt des Musikvereins Ahnatal an. „Die Stücke waren klasse“, fand Johanna. Für Grundschulleiterin Gerlinde Schlegel war es ein durch und durch gelungenes Fest: „Den Kindern hat es Spaß gemacht, und wir haben ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten“, resümierte Schlegel die Reise durch Europa. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.