Evangelische Kirchen gründen Zweckverband

Fuldatal. Drei evangelische Kirchen in Fuldatal haben jetzt einen Zweckverband gegründet, um gemeinsam die Jugendarbeit trotz knapper werdender Mittel zu gestalten und in Zukunft zu sichern.

Darüber informieren die drei Kirchengemeinden Ihringshausen, Rothwesten-Wahnhausen und Simmershausen in einer Pressemitteilung.

Ziel sei, mit finanzieller Unterstützung des Kirchenkreises Kaufungen eine gemeinsame Jugendarbeiterstelle für die drei Gemeinden einzurichten und diese langfristig zu finanzieren. Die beiden Kirchengemeinden Rothwesten-Wahnhausen und Simmershausen unterhielten schon längere Zeit eine Jugendarbeiterstelle, konnten diese aber aufgrund der fehlenden finanziellen Mittel nicht mehr fortführen.

Im vergangenen Jahr seien unter Beteiligung von Annette Rothe vom Amt für Jugendarbeit des Kirchenkreises Kaufungen und dem Leiter des Kirchenkreisamtes Reinhard Gehrke die notwendigen Voraussetzungen für den Zweckverband geschaffen worden, heißt es in der Mitteilung.

Nach der jetzt erfolgten konstituierenden Sitzung mit allen drei Kirchenvorständen wurde Ilka Buhle (Rothwesten-Wahnhausen) zur Vorsitzenden des Zweckverbandes gewählt. Geschäftsführer ist Pfarrer Detlef Küllmer (Ihringshausen). Jetzt hoffen die drei Kirchengemeinden, möglichst bald eine Person einstellen zu können. Diese soll gemeinsam mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern in allen drei Gemeinden die Kinder- und Jugendarbeit weiter auf- und auszubauen. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.