Neue Jungschar der evangelischen Kirchen in Vellmar für Kinder aus allen Stadtteilen

Experimente und Schatzsuche

Spannung, Spiel und Spaß: Anna, Leona, Joana, Barbara, Josina, Trainee Sarah Bauroth, Laurin (von links) sowie Maja (Mitte von links) und Dana gehören zur neuen Jungschar in Vellmar, die Gemeindereferentin Britta Korinth (rechts) leitet. Foto: Rogge-Richter

Vellmar. Überraschend still ist es an diesem Nachmittag im evangelischen Gemeindezentrum neben der Adventskirche in Niedervellmar. Dort, wo man sonst donnerstags zwischen 16.30 und 18 Uhr die Kinder der neuen Jungschar ausgelassen lachen, spielen und toben hört, herrscht gespanntes Schweigen.

Gebannt sehen Anna, Leona und unter anderem Josina zu, wie Britta Korinth ein Ein-Cent-Stück nach dem anderen in einem Wasserglas versenkt - ohne dass das bis zum Rand gefüllte Glas überläuft. „Was meint Ihr, wie viele Münzen kann ich in das Glas werfen, ohne dass das Wasser überschwappt?“, fragt die Gemeindereferentin für den Bereich Kinder- und Jugendarbeit.

5, 8, 20 schätzen die Kinder. Beim elften Cent hört Britta Korinth auf. „So etwas nennt man Oberflächenspannung“, erläutert sie den Acht- bis Zehnjährigen, während sie auf die erstaunlich nach oben gewölbte Wasseroberfläche zeigt.

Wissenschaftliche Experimente, spannende Spiele, Geschichten über Gott und die Welt, zwischendurch eine Schatzsuche oder eine Filmvorführung mit selbstgemachtem Popcorn: Langweilig wird es den Kindern aus Vellmar nicht, die sich hier seit September einmal wöchentlich in der neuen Jungschar treffen. Organisiert wird das kostenlose Angebot für Kinder zwischen sieben und zehn Jahren von Britta Korinth, Kinder- und Jugendarbeiterin für alle fünf evangelischen Gemeinden Vellmars.

„Gemeinsam mit dem Jugendausschuss des evangelischen Gesamtverbandes haben wir uns überlegt, welche kirchlichen Projekte wir speziell für Kinder anbieten können. So kamen wir auf die Idee, eine neue Jungschar ins Leben zu rufen“, sagt die Diplom-Sozialpädagogin.

Unterstützt wird Britta Korinth auf ehrenamtlicher Basis von Sarah Bauroth aus Vellmar. Die 14-Jährige hilft ihr unter anderem bei der Vorbereitung der Treffen.

„Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Kinder, egal aus welchem Stadtteil Vellmars, zu uns in die Jungschar kommen würden. Denn wir haben noch viel vor“, sagt Britta Korinth.

Sarah Rogge-Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.