Testbetrieb aufgenommen: Fackel des neuen Blockheizkraftwerks verbrennt überschüssiges Gas 

+
Feuer: Die Gasfackel am Blockheizkraftwerk brennt.

Lohfelden. Das neu errichtete Blockheizkraftwerk an den Sandwiesen im Lohfeldener Ortsteil Vollmarshausen befindet sich im Testbetrieb. Es wird mit Biogas von der Kompostierungsanlage des Landkreises betrieben.

Da zurzeit mehr Gas erzeugt wird, als das Kleinkraftwerk in der Probephase benötigt, wird das überschüssige Gas an der Notfackel verbrannt. Dies gehöre zum normalen Betrieb der Anlage, eine Gefahr gehe davon nicht aus, teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Die Feuerwehr sei in Kenntnis gesetzt. In den vergangenen Tagen hatten Bürger wiederholt wegen der brennenden Fackel die Feuerwehr alarmiert.

Wenn auch die beiden weiteren Blockheizkraftwerke am Bürgerhaus und an den Richterhallen in Betrieb sind, werde die Notfackel kaum noch brennen, hieß es. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.