Mit Bus und Bahn zum Märchenfest: Fahrplan wird nicht erweitert

Wilhelmsthal. 5000 Besucher kamen vor zwei Jahren zum Märchenfest in den Park von Schloss Wilhelmsthal. Und in diesem Jahr werden von den Veranstaltern – dem Landkreis und der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) – für Samstag zwischen 11 und 17 Uhr noch mehr erwartet.

Sie appellieren daher an die Besucher, auch Busse und Bahnen bei der Anreise zu nutzen, da die Zahl der Parkplätze am Schloss begrenzt ist.

Wochenend-Fahrplan gilt

Ausgeweitet werden die Fahrpläne der Bahnen und Busse vom Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) und der KVG jedoch nicht. Es gilt der normale Wochenend-Fahrplan, zusätzliche Fahrzeuge werden nicht eingesetzt.

Für die Anbindung aus Kassel ist demnach die neue Linie 1 zuständig, mit der von Wilhelmshöhe bis zur Endhaltestelle Vellmar-Nord gefahren werden kann. Dort haben die Besucher zehn Minuten Zeit, um in die Buslinie 46 umzusteigen. Die fährt alle zwei Stunden nach Calden-Fürstenwald.

Ausfallen werden an diesem Wochenende alle Fahrten der Regiotram-Linie 4 zwischen Kassel und Wolfhagen wegen Bauarbeiten in Ahnatal-Weimar. Sie wird durch Busse ersetzt.

Exakte Fahrpläne dafür unter www.kurhewssenbahn.de (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.