"Fahrpreis wird erstattet"

+
Sabine Herms über die Fünf-Minuten-Garantie bei Verspätungen im öffentlichen Nahverkehr

Seit Kabeldiebe vor einer Woche die Signalleitungen an der Lossetalstrecke beschädigt haben, gibt es dort große Probleme im Nahverkehr. Die Trams können nicht fahren, die eingesetzten Ersatzbusse sind überfüllt und oft verspätet.

Wir sprachen mit Sabine Herms, Sprecherin des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV), über Entschädigungen für die Fahrgäste.

Der NVV garantiert, dass Busse und Bahnen pünktlich fahren. Was ist, wenn sich der Bus eine halbe Stunde verspätet oder im Bus kein Platz mehr ist?

Sabine Herms: Ab fünf Minuten Verspätung am Ziel wird bei einer Fahrt im NVV der Fahrpreis beim Einzelticket in voller Höhe beziehungsweise anteilig bei Zeitkarten erstattet. Das gilt, egal welcher Grund vorliegt, eben auch bei Eis und Schnee, Sturm oder Baumaßnahme. Wenn ein Fahrgast wegen Überfüllung zu spät an seinem Ziel ankommt, da er auf die nächste Möglichkeit mit Zug, Tram oder Bus warten muss, greift auch hier die Fünf-Minuten-Garantie.

Was müssen Fahrgäste tun, um die Entschädigung zu erhalten?

Herms: Innerhalb von drei Tagen nach dem Ereignis kann sich der Kunde im Internet unter www.nvv.de oder am Servicetelefon unter 0180-234 0180 (aus dem Festnetz der Deutschen Telekom 6 Cent, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute) oder persönlich in allen Kundenzentren und Infopoints des NVV mit seinem Fall melden. Er erhält die Erstattung dann in bar.

Ein Fahrgast stieg in seiner Not aufs Taxi um, bekommt er die Kosten dafür erstattet?

Herms: Wenn durch eine Verspätung nach 20 Uhr ein Anschluss verpasst wird, kann die Fahrt mit einem Taxi fortgesetzt werden. Der NVV erstattet dann die Taxikosten bis 25 Euro. Vor 20 Uhr sind in der Regel Alternativen möglich. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.