Heckershäuser weist auf Diebesgut hin

Fahrrad mit E-Antrieb aufgetaucht

Ahnatal. Das hochwertige Elektrofahrrad, das am Mittwoch vergangener Woche in Weimar gestohlen worden war, ist wieder aufgetaucht. Nach Angaben der Polizei meldete sich am Sonntagabend ein 22-jähriger Mann aus Heckershausen beim Revier Nord und gab den entscheidenden Hinweis.

Er sei beim Durchblättern einer Zeitung auf das veröffentlichte Bild des gestohlenen Elektrofahrrads aufmerksam geworden und hatte es als das E-Bike wieder erkannt, welches er nach seinen Angaben bereits am Freitag zum Kauf angeboten bekommen habe. Das Angebot habe er abgelehnt.

Nach einem Wochenendausflug, so der 22-Jährige, habe er genau dieses Rad hinter seinem Wohnhaus gefunden. Beim Lesen des Artikels habe er erst erfahren, dass das Rad gestohlen war, woraufhin er umgehend die Polizei in Vellmar informiert habe.

Beamte des Polizeireviers Nord stellten am Sonntagabend das Elektrofahrrad, bei dem der Akku fehlte, sicher. Das Rad kann laut Polizei in naher Zukunft wieder an den Besitzer übergeben werden. Die von der Operativen Einheit (OPE) geführten Ermittlungen zum Anbieter des gestohlenen Fahrrades laufen. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.