Projekt im Vellmarer Piazza: Schulkinder lernen sich und ihr Umfeld kennen

Fair spielen im Team

Viel Trubel im Piazza: Zwei fünfte Klassen mitsamt Lehrerinnen, Schulsozial- und Piazza-Mitarbeitern hatten ihren Spaß beim „Unglaublichen Spiel“. Fotos:  Grigoriadou

Vellmar/Ahnatal. Wie lernt man sich am besten kennen? Die Antwort auf diese Frage gab es im Vellmarer Jugendzentrum Piazza bei einer großen Spielaktion der Schulsozialarbeit und der Jugendförderung Ahnatal und Vellmar. Eingeladen waren die Kinder des fünften Jahrgangs beider Kommunen. Jeweils zwei Klassen pro Tag - und das über eine Woche - lösten im Team einige Aufgaben.

Blick in die Jugendarbeit

„Unser Ziel ist es, dass die Kinder das Piazza und die Jugendarbeit kennen lernen“, sagt Sozialpädagogin Katharina Hausmann. Sie sollen untereinander Bekanntschaften schließen und das faire Spiel und den Teamgeist schulen. Aber wie sahen die verschiedenen Spielstationen aus? Im und um das Piazza herum tummelten sich Kinder und sangen gemeinsam Lieder, wickelten sich gegenseitig mit Papier ein, bastelten Hüte aus Zeitungspapier, maßen die Gesamtkörpergröße der Gruppe und machten es sich zu fünft auf einem Stuhl bequem.

Knifflige Fragen

„Die Aufgaben können nur im Team gelöst werden, das per Zufallsprinzip zusammengewürfelt wird“, erläutert Katharina Hausmann. So mussten die Mädchen und Jungen die Öffnungszeiten der Bibliothek herausfinden und im Rathaus einige knifflige Fragen stellen.

Vor vier Jahren entwickelten Michaela Blattert (Vabia Vellmar) und Wolfgang Blenkle (Gemeinde Ahnatal) dieses Spiel, das mittlerweile von vielen Schulen genutzt wird. „Das Spiel ist schon ein kleines Abenteuer, aber so lernen sich die Kinder besser kennen, beweisen auch Mut“, sagt Michaela Blattert. Anschließend werden die Erfahrungen der Kinder ausgewertet. Jakob, Julia, Finn Josh und Fabienne haben auf jeden Fall ihren Spaß. Die fünf lösen eine Aufgabe nach der Anderen. Und das ohne Mühe. Sie sind sich einig: „Das Spiel ist toll.“

Von Anthoula Grigoriadou

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.