CDU, Grüne und FDP gegen Kooperation

„Falscher Weg mit Eon Mitte“

Vellmar. Nach den Entscheidungen in Kaufungen und Habichtswald, dem Kooperationsmodell mit Eon Mitte nicht beizutreten, könne das geplante Modell von 24 Kommunen nicht zustande kommen. „Wir halten das Modell ohnehin für den falschen Weg, aber Vellmar hat sich mit der SPD-Mehrheit dafür entschieden. Wenn jetzt auch andere Kommunen dies ablehnen, scheint der generelle Weg in das Kooperationsmodell mit der Eon Mitte gescheitert zu sein“, betonen die Fraktionsvorsitzenden von CDU, Dr. Burkard Müller, und Bündnis 90/Grüne, Siegfried Kopperschmidt, sowie der FDP-Stadtverordnete Markus Pape.

Die Arbeitsgruppe um Bürgermeister Stochla sei gut beraten, Ausstiegsszenarien zu entwickeln und zu verfolgen. Dazu könnten auch ein befristetes reines Konzessionsmodell gehören oder eine Kooperation mit dem Partner SUN mit den Städtischen Werken Kassel. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.