Falsches Verbotsschild an B7 wird ersetzt

Kassel/Kaufungen. Das Verbotsschild für Lastwagen auf der B7 (Leipziger Straße) an der Stadtgrenze Kassel in Richtung Kaufungen-Eschwege sorgt bei Lkw-Fahrern seit geraumer Zeit für Verwirrung und Ärger.

Das Verkehrszeichen verbietet allen Lastwagen nämlich die Weiterfahrt - fälschlicherweise, wie Hessen-Mobil-Sprecher Horst Sinemus auf Anfrage der HNA einräumte. Denn verboten ist auf der B7 nur die Durchfahrt für Lastwagen über zwölf Tonnen. Lkw mit geringerem Gewicht und der örtliche Lieferverkehr dürfen jedoch passieren.

„Keiner weiß, wie das Schild da hingekommen ist“, meinte Sinemus. Das Regierungspräsidium Kassel habe jetzt angeordnet, das richtige Schild aufzustellen. In den kommenden Tagen werde die Straßenmeisterei Espenau aktiv werden, so Sinemus. Unser Foto entstand an der Leipziger Straße am Ortsausgang von Kassel direkt vor der A7-Unterführung bei Kaufungen-Papierfabrik. (hog) Foto: Schindler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.