SG und JSG Schauenburg: Viel Spaß für junge Kicker und ältere Fußballfans im Waldstadion Elmshagen

Familientag zum Kennenlernen

Bambinis und ihre Trainer: Jurek Förster (hinten von links), Willi Landgrebe, Niklas Klein, Josef Nagel, Tjark Krempler, Emil Schmidt, Max Heinemann, Björn Bliewert, Joachim Nagel, Martin Holzhauer, Jonathan Klein (vorne von links), Benjamin Bliewert, Paul Holzhauer, Aileen Ringsleben, Markus Heinemann und Maximilian Holzhauer (liegend). Foto: Hartung

Schauenburg. „Ich will mal so gut im Tor werden wie Manuel Neuer!“ Das ist der große Wunsch von Maximilian Holzhauer. Der Sechsjährige und sein Zwillingsbruder spielen seit zwei Jahren bei der JSG Schauenburg Fußball.

Für Sonntag hatten die JSG und die SG Schauenburg zu einem Familientag für Fußballbegeisterte ins Waldstadion nach Elmshagen eingeladen. „Der Familientag findet zum zweiten Mal statt“, erklärte Willi Landgrebe, Leiter im Jugendbereich. Bereits im vergangenen Jahr sei die Veranstaltung sehr gut angenommen worden, sagte er.

Bei dem Fußballtag wurden alle Spieler namentlich vorgestellt. Für die Jugendspieler gab es am Vormittag Trainingseinheiten für die verschiedenen Altersgruppen.

Bambini aktiv

Während die Größeren auf dem Sportplatz trainierten, ließen auch die ganz jungen Spieler ab fünf Jahren, die sogenannten Bambini, den Ball fliegen. Im Anschluss an die Bambini und die Jugendgruppen präsentierten die beiden Mannschaften der Senioren bei Freundschaftsspielen ihr Können.

Die JSG (Jugendspielgemeinschaft) wurde 1978 gegründet. Sie besteht aus diesen vier Vereinen: Hoof, Elgershausen, Elmshagen und Breitenbach. Es gehören elf Mannschaften mit 170 Spielern dazu. Bei der SG (Spielegemeinschaft) Schauenburg, bestehend aus drei Vereinen, nämlich Hoof, Elgershausen und Elmshagen kicken 60 Spieler in zwei Mannschaften. Außerdem gibt es eine Altherrenmannschaft, die unter dem Label der SG spielt. Der Vorsitzende ist Wolfgang Basmer.

Katja Mies (37, Breitenbach) und Ludmilla Martel (35, Martinhagen), deren Söhne bei der JSG spielen, fanden den Familientag gelungen, denn so könnten sie auch die anderen Spieler und ihre Eltern mal treffen. Für den Hunger gab es Leckeres vom Grill. Die jüngsten Besucher amüsierten sich zudem auf der Hüpfburg.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.