Große Nachfrage nach neuen Baugebieten

Fast alle Bauplätze sind schon weg

Bald Wohngebiet: Idyllisch mit weitem Blick in die Landschaft liegt das Baugebiet „Auf der Schanze“ in Hohenkirchen. Die ersten Rohre liegen schon bereit, die Erschließung startet am 17. September.

Espenau. Baugebiete im Speckgürtel von Kassel brummen zurzeit: Bestes Beispiel dafür sind die zwei neuen Baugebiete in Espenau - „Auf der Schanze“ in Hohenkirchen und „Im Lerchenfeld“ in Mönchehof.

Erst vor wenigen Monaten ausgewiesen, sind nach Auskunft von Bauamtsleiter Christian Steltmann von den 18 Bauplätzen in Hohenkirchen schon 14 verkauft. Die sechs Grundstücke in Mönchehof sind bereits komplett weg. Im Zuge des Ausbaus der Kreisstraße wurden auch schon Kanalarbeiten für den Anschluss des neuen Baugebietes erledigt, erklärte Espenaus Bürgermeister Michael Wielert gestern anlässlich der Streckenfreigabe.

Erschließung beginnt

Am Montag, 17. September, soll mit der Erschließung der Grundstücke begonnen werden, die Aufträge dazu seien schon vergeben worden.

Auch das Baugebiet Bruchfeldweg in Mönchehof, das lange Zeit nicht allzu begehrt war, ist so gut wie ausverkauft. (swe) Foto: Binienda-Beer/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.