Reiterin Dörte Mitgau nimmt seit Jahren erfolgreich an Reitturnieren teil

Fasziniert von Isländern

Ein eingespieltes Team: Reiterin Dörte Mitgau mit ihrem Islandpferd Ilmur. Mit ihrer Stute nahm sie an der Weltmeisterschaft in Österreich teil. Foto: Hahn/nh

Kaufungen. „Ich habe meine Mutter schon sehr genervt, damit ich mal aufs Pferd steigen durfte“, erinnert sich Dörte Mitgau (46) an ihre ersten Reitversuche. Die Reiterin aus Kaufungen hat es bis heute weit gebracht: Sie nimmt seit Jahren erfolgreich an Wettkämpfen teil. Dieses Jahr trat sie sogar bei der Weltmeisterschaft der Islandpferde in Österreich an.

Ihre Begeisterung für Pferde begann, als ihre Eltern 1967 mehrere Islandpferde in ihren Besitz nahmen. Da war die kleine Dörte zwei Jahre alt. Seitdem hat sich nicht viel an ihrer Begeisterung geändert – im Gegenteil, sie ist nur größer geworden. Nachdem sie ihre Reitausbildung auf Großpferden absolviert hatte, nahm sie Mitte der 70er-Jahre mit Islandpferden an sportlichen Wettkämpfen teil.

Bei den Deutschen Islandpferdemeisterschaften 1979 dann der erste große Erfolg: Dörte Mitgau wird Jugendmeisterin für Tölt – die spezielle Gangart der Islandpferde – im Stilspringen und im Geländeritt.

„Vor allem die Vielseitigkeit der Pferde macht die Faszination aus. Es gibt nicht nur Dressur oder Springen, man muss alles auf einmal erfüllen und zusätzlich auf die Präsenz des Pferdes achten“, beschreibt die erfolgreiche Reiterin den Reichtum des Sportes. Die begeisterte Reiterin schwärmt auch von der Energie der Zuchttiere, von ihrer Freundlichkeit und dem Vertrauen, das die Tiere dem Reiter entgegen bringen. Die 46-jährige Mitgau besitzt fünf Islandpferde, darunter vier Jungpferde und ein Reitpferd namens Ilmur. Mit dieser Stute hat die ambitionierte Reiterin schon viele Turniere bestritten und war meist erfolgreich. Der Höhepunkt war in diesem Jahr die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Österreich Ende August. „Es war ein Wahnsinnserfolg, dass es geklappt hat. Ich habe mich sehr gefreut“, erklärt Dörte Mitgau, der es erst durch eine gelungene Zuchtprüfung, durch Siege und gute Platzierungen möglich war, an der WM als Vorpferd teilzunehmen. Mit der Norddeutschen Meisterschaft Mitte September ist die Saison für dieses Jahr erstmal beendet. „Ich bin mehr als zufrieden mit den Ergebnissen in diesem Jahr “, fasst sie die zurückliegende Saison zusammen.

Jetzt konzentriert sie sich bis Anfang des nächsten Jahres auf ihre Aufgabe als Ausbilderin von Reitern und Pferden. Sie gibt als Vereinsmitglied der Islandpferde-Reiter Kaufungen Reitunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, reitet aber auch Jungpferde ein. „Für mich sind meine Reitschüler und die Pferde wie meine Kinder“, erklärt Dörte Mitgau, die selbst keine Kinder hat. Die Begeisterung für den Sport und die Tiere sowie ihre zahlreichen Erfahrungen gibt sie an ihre Schüler weiter. Mit großem Erfolg: Eine Schülerin von ihr hat es in den Bundeskader für Islandpferdereiter geschafft. „Meine Welt ist das Reiten“, gesteht sie und hofft, mit ihrer großen Leidenschaft noch weiterhin große Erfolge feiern zu können. www.doertemitgau.de

Von Janet Hahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.