Proklamation und Siegerehrung bei Großenritter Schützen – Vierter Erfolg für Siebert

Feier mit neuem Königshaus

Das neue Großenritter Köngishaus: Jennifer Reith (von links), Gaby Sieland-Langebach, Maria Lenz, Bernd Siebert, Lothar Cnyrim, Bettina Funke-Klauenberg, Bernd Krug, Moritz Klauenberg und Danny Barthel. Foto: Schnittger/nh

Baunatal. Bettina Funke-Klauenberg und Bernd Siebert sind das neue Königspaar des Schützenvereins 1924 Großenritte. Dabei schaffte Siebert den Vereinsrekord, als erste Schütze bereits zum vierten Mal die Königswürde zu erringen. Die neuen Würdenträger lösen Gabi Sieland-Langebach und Achim Oetzel ab.

Wie immer bot die Königsfeier, im Hessischen Hof vom Vorsitzenden Bernd Langebach eröffnet, den Rahmen für Proklamation und Siegerehrung. Dem Königshaus gehören auch – wie schon 2010 – Jennifer Reith und Gabi Sieland Langebach (erste und zweite Prinzessin), Lothar Cnyrim und Bernd Krug (erster und zweiter Ritter).

Die Kette als neuer Jugendkönig erhielt Moritz Klauenberg, ihm stehen Danny Barthel und Dominik Auel als Jugendritter zur Seite.

Erstmals wurden Würdenträger aus dem Bereich der älteren, aufgelegt schießenden Schützen ermittelt. Maria Lenz hatten hier mit einer Zehn die Nase vorn, sie ist die erste Alterskönigin.

Zu Anfang waren die Sieger des Pokalschießens ausgezeichnet worden: Matthias Petzsche ((Schützen passiv, 80 Ringe), Jennifer Reith (Damen passiv, 102), Bernd Siebert (Altersklasse passiv, 109), Maria Lenz (Seniorenklasse, 135), Lothar Schnittger (Altersklasse aktiv, 137), Danny Barthel (Jugendklasse, 138), Stefan Heußer (Schützen aktiv, 139). (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.