Auf dem Langenberghof bei Großenritte entsteht eine Biogasanlage – Leitungen zu Kultur- und Sporthalle

Neue Biogasanlage entsteht auf dem Langenberghof bei Großenritte

Hier entsteht das Herz der Biogasanlage: Heinrich Koch (links), Senior auf dem Langenberghof, und Sohn Dierk Koch, heute Chef des Betriebs, mit Hund Zaron vor dem Gebäude für das Blockheizkraftwerk zur Strom- und Wärmeerzeugung.

Baunatal. Wohlig warme Temperaturen in der Kulturhalle Großenritte und der benachbarten Langenberg-Sporthalle - die werden ab Herbst voraussichtlich vom Langenberghof herrühren.

Dierk Koch und Jan Kurzenknabe, Hauptgesellschafter der neu gegründeten Langenberg Bioenergie GmbH und Co. KG, möchten ab Oktober Wärme aus einer Biogasanlage auf dem Anwesen über eine 1400 Meter lange Leitung in den Ort schicken. Die Rohre liegen schon.

Seit Juli wird an der Biogasanlage gebaut, welche Gülle aus den Schweineställen der Landwirtsfamilien Koch/Kurzenknabe sowie Mais verarbeitet.

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.