Konzept der Gemeinde Kaufungen gilt ab neuem Schuljahr – Oster- und Sommerferien vorerst unter bisheriger Regie

Ferienbetreuung: Noch ist ein Verein verantwortlich

Kaufungen. Die Gemeinde Kaufungen hat gemeinsam mit dem Landkreis ein neues Ferienbetreuungskonzept für Schüler erstellt. Danach werden sie zentral in der Ernst-Abbé-Schule in Oberkaufungen betreut (die HNA berichtete). Das gilt aber erst ab dem kommenden Schuljahr, stellte der Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Niederkaufungen, Andreas Merdan, jetzt klar.

Während der gegenwärtigen Osterferien und auch der anstehenden Sommerferien übernehme weiterhin der Förderverein die Betreuung wie bisher. In Verhandlungen mit der Gemeinde habe der Verein Verbesserungen für Kinder und Eltern erzielt. Bisher seien nur die Kinder, die auch die Regelbetreuung während der Schulzeit in Anspruch nehmen, auch in den Ferien zum Zuge gekommen. Jetzt habe jedes Schulkind Anspruch auf flexible Betreuungszeiten. Derzeit ermittele der Förderverein mit einer Fragebogenaktion den Bedarf der Eltern im nächsten Schuljahr, um ihn mit der Gemeinde abzustimmen.

Die Ferienbetreuung ist Teil des neuen Kita-Konzepts, das die Gemeindevertretung unlängst beschlossen hat. Damit löst die Gemeinde auch den gesetzlichen Anspruch von Eltern für die Betreuung von unter Dreijährigen ein. Für die Kleinkinder werden insgesamt drei Krippengruppen mit je zehn Plätzen in den Kitas Pusteblume (Oberkaufungen) und Feldhof (Niederkaufungen) eingerichtet. (pdi/ket/nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.