Großenritter Carnevals-Gemeinschaft bietet Kindern ein buntes Programm in der Kulturhalle

Vom Ferienspaß zum Gardetanz

Üben Schritte ein: Darja Konstanz (11, von links), Melina Halbig (11), Luisa Schirock (11), Leonie Schirock (11) und die anderen Kinder haben viel Spaß bei den Ferientanztagen. Foto: Ziemann

Baunatal. Fünf Tage tanzen, turnen und spielen – diese Gelegenheit nutzen zurzeit 39 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren im Rahmen der Baunataler Ferientanztage der Großenritter Carnevals-Gemeinschaft (GCG).

„Die Teilnehmerzahl bleibt seit vielen Jahren konstant“, sagte Christin Noll von der Stadtgarde Baunatal, die die Ferientanztage zusammen mit sechs weiteren Tänzerinnen ehrenamtlich organisiert und gestaltet. „Das freut uns sehr.“

Neben dem Einüben von Tänzen stehen noch weitere Aktivitäten auf dem Programm: Turnen, Basteln, Aerobic, Singen, jeden Tag ein gemeinsames Essen und sogar ein Überraschungsausflug nach Kassel. Am Freitag wird es eine Abschlussvorstellung für die Eltern geben, bei der die Kinder zeigen können, was sie während der Tanztage gelernt haben.

Auf den sportlichen Aspekt wird besonderer Wert gelegt. „Wir üben zum Beispiel am Schwebebalken, einen Handstand, eine Rolle und wie man ein Rad schlägt“, erklärte Christin Noll. „All das ist für den Gardetanz sehr wichtig.“

Obwohl jedes Kind bei den Ferientanztagen mitmachen kann, sind 90 Prozent der Teilnehmer bereits Mitglied im Karnevalsverein. „Wir wollen durch die Tanztage auch weitere Interessenten für die Großenritter Carnevals-Gemeinschaft gewinnen“, sagte Noll.

Seit 2007 finden die Tanztage jedes Jahr in der letzten Woche der Sommerferien in der Baunataler Kulturhalle statt.

Infos unter www.gcg-baunatal.de

Von Theresa Ziemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.