Ferienspiele in Vellmar eröffnet – 254 Schulkinder machen diesmal mit

+
Eröffnungsveranstaltung: Proppenvoll war die Frommershäuser Mehrzweckhalle, als die 37. Vellmarer Sommerferienspiele eröffnet wurden und die 254 Kinder den insgesamt 45 Betreuerinnen und Betreuern zugeordnet wurden. 

Vellmar. Siebenunddreißig Jahre ist es her, dass in Vellmar zum ersten Mal Sommerferienspiele angeboten wurden. Nun warteten wieder 254 schulpflichtige Kinder in der Mehrzweckhalle Frommershausen sehnsüchtig darauf, dass die beliebten Spiele eröffnet wurden.

In Anwesenheit von 45 Betreuerinnen und Betreuern sowie zahlreicher Eltern begrüßte Diplom-Sozialarbeiter Axel Rose die Kinder, die ab Montag dieser Woche in verschiedenen Gruppen, gemeinsam Spiele und Abenteuer erleben wollen. Dabei gehört ein kurzer Aufenthalt in einem Zeltlager am Edersee zu den Höhepunkten des reichhaltigen Programmangebotes für Kinder von sechs bis 14 Jahren.

„Mein größter Wunsch wäre, endlich schönes Wetter zu bekommen. Ein Wetter, das zu dem Zeltlager passt, dass wir in den letzten Tagen in Herzhausen am Edersee aufgebaut haben und an dem die Kinder Spaß haben sollen“, erklärt Lukas Brosig. Der 25-Jährige hat sein Studium beendet und ist einer der zahlreichen Helfer, die im Organisationsteam für die Logistik zuständig sind.

Insgesamt 22 Gruppenangebote gibt es, die nach Altersstufen gestaffelt sind und für die sich Kinder bereits im Vorfeld anmelden konnten. Carolin Thoma hat sich für das Thema „Die Urlauber“ entschieden. „Was in der Gruppe gemacht wird, weiß ich noch nicht“, gesteht die Achtjährige, die zum ersten Mal an den Spielen teilnimmt. Doch das erfährt sie dann gleich von Betreuerin Mila Rieth, denn auf der Bühne stehen die Organisatoren Axel Rose und Catharina Hausmann. Sie stellen die Betreuerinnen und Betreuer der einzelnen Gruppen vor und im Anschluss scharen sich die Kinder um ihre neuen Bezugspersonen, die sie während der nächsten Tage begleiten werden.

Kleine Entdecker

So gibt es Angebote für kleine Entdecker, für Sportskanonen, für Sternenforscher oder auch abenteuerlustige Detektive. Und natürlich das zweieinhalbtägige Zeltlager für die neun bis 14-Jährigen. Auch die Sechs- bis Achtjährigen besuchen ein Zeltlager, allerdings auf den Wiesen des Obervellmarer Freibades. „Dafür haben wir uns entschieden, weil bei den kleineren Kindern eher mit Heimweh zu rechnen ist“, begründet Axel Rose die Entscheidung. In diesem Falle könnten die Eltern ihre Kinder dann schneller nach Hause holen.

Zwei Wochen können die Schüler die Freizeit mit jeder Menge Unterhaltung und Spaß genießen. Am Freitag, 5. August, steht dann die Abschlussveranstaltung auf dem Programm. „Die wird dann, bei hoffentlich schönem Hochsommerwetter wieder im Ahnepark stattfinden“, kündigt Rose an.

Von Werner Brandau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.