Preis steigt zum 1. Januar

Fernwärme wird in Baunatal fünf Prozent teurer

Baunatal. Die Fernwärme wird in Baunatal teurer. Zum 1. Januar 2013 steige der Preis um fünf Prozent, erläutert Jürgen Grimm, Leiter der Stadtwerke.

Wie jedes halbe Jahr passe man die Summe an – so wie es eine Preisgleitklausel in den Verträgen vorsehe.

Der Arbeitspreis steigt brutto von 89,99 auf 94,36 Euro pro Megawattstunde (MWh), netto von 75,51 auf 79,29 Euro. Der Leistungspreis bleibt bei 17,99 Euro pro Kilowatt (netto 15,13 Euro).

Nach Angaben Grimms verbraucht – statistisch gesehen – ein Vier-Personen-Haushalt zwölf Megawatt pro Jahr. Für einen solchen Beispielshaushalt würde der Preis pro Jahr von 1407 auf 1460 Euro brutto steigen. Die Stadtwerke verkauften zuletzt 27.700 Megawatt Fernwärme per anno, sie beziehen die Energie aus dem Kraftwerk des VW-Werks.

Man richte den Preis an einer Formel aus, die auf einem Index des Statistischen Bundesamtes beruhe, sagt Grimm. In diesen Wert flössen die Preise am Öl- und Gasmarkt, Löhne, Investitionen und weitere Faktoren ein.

„Der Preis ist nicht willkürlich“, betont Grimm. Er verweist darauf, dass die Stadtwerke vor zwei Jahren auch Geld zurückerstattet habe, als die Energie günstiger zu haben war. Denn Gewinne dürfe der kommunale Eigenbetrieb nicht machen.

Der Arbeitspreis wird für die gelieferte Wärmemenge berechnet, der Leistungspreis für die bereit zu stellende höchste Wärmeleistung in Kilowatt (kW). Der Messpreis ist für die Messeinrichtung und das Ablesen zu zahlen, er richtet sich nach der Zählergröße.

Zurzeit verhandeln die Stadtwerke über einen neuen Vertrag mit VW über Lieferung von Fernwärme. Ziel ist Grimm zufolge, eine Vereinbarung über zehn Jahre abzuschließen. Der aktuelle Vertrag läuft bis Ende 2013.

180 Kunden nehmen in Baunatal Fernwärme ab, beliefert werden 1000 Wohneinheiten. Zu den Abnehmern gehören auch große Wohnungsfirmen sowie kommunale Gebäude, darunter das Rathaus und der Aqua-Park. Das Fernwärmenetz in der Stadt ist 33 Kilometer lang. Als nächstes soll das künftige Wohnquartier Am Stadtpark zwischen Bauna und Altenritter Straße angeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.