Festival im Savoy in Elgershausen: Musik hilft Kindern mit Krebs

Schauenburg. Ein Festival zu Gunsten krebskranker Kinder - das gibt es am Samstag, 4. Februar, ab 19 Uhr in der Diskothek Savoy in Elgershausen, Korbacher Straße.

In Zusammenarbeit mit dem Rostocker Musik-Label „Steel Impact“ findet das Spenden-Festival für die Kinderkrebsstation des Klinikum Kassel zum zweiten Mal statt.

Die sechs Bands aus Deutschland und Österreich spielen für den guten Zweck und verzichten auf ihre Gage. Das geht aus einer Pressemitteilung der Organisatoren hervor.

Mit dabei ist unter anderem die Kasseler Cover-Band Himself. Sie wird im Savoy mit ihren interpretationen der Finnischen Gruppe Him auftreten. Die anderen Bands sind Es23, Head-less, Re/Adjust, Psionic und De’Lectrix. Ihre Musik geht in Richtung Elekto-Pop.

Unterkunft und Verpflegung werden den Bands laut Mitteilung von örtlichen Hotels und einem Cateringservice gesponsort. Alle Mitarbeiter des Festivals in Elgershausen helfen ebenfalls kostenlos.

Als besonderes Bonbon haben zahlreiche Bands und Firmen wie Orkus, Frontal, Pluswelt und Klagstabil Fan-Artikel gespendet: Diese sollen nach Angaben der Veranstalter bei einer Auktion versteigert werden.

Wer kommt, zahlt einen Eintritt in freigewählter Höhe. Der Erlös gehe komplett an die Kinderstation, heißt es in der Mitteilung. (sjh)

Information: Im Internet www.steel-impact.de und www.krebskranke-kinder-kassel.de und im Savoy, Korbacher Straße 76, 34270 Elgershausen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.