Feuer in Baunatal-Großenritte: Wehr rettete zwei Hunde

Baunatal. Nahezu den gesamten Donnerstagnachmittag hatte die Baunataler Feuerwehr mit den Flammen in einem Einfamilienhaus in Baunatal zu kämpfen.

Eigentlich wollten die Brandschützer gegen 15 Uhr schon nach dem ersten Vorgehen gegen ein Feuer in dem Haus an der Gustav-Heinemann-Allee abrücken, da zündete der Bereich des Daches erneut durch und stand kurze Zeit später wieder in Flammen.

Menschen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Zwei Schäferhunde waren laut Stadtbrandinspektor Dirk Wicke allerdings zwischenzeitlich in dem Gebäude in Gefahr. „Die haben wir befreit.“ Für eine Katze allerdings kam jede Hilfe zu spät.

Feuer in Baunatal: Wehr rettete zwei Hunde

Ausgebrochen war das Feuer zunächst gegen 13.30 Uhr - vermutlich wegen eines technischen Defekts, wie die ersten Ermittlungen ergaben. Eine vorsätzliche Brandstiftung schließen die Ermittler aus.

Sechs Menschen leben nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch in dem Gebäude mit ausgebautem Dachstuhl. Diese seien aber zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause gewesen. Kurz vor 15 Uhr hatten die Feuerwehrleute den Brand schon weitgehend unter Kontrolle. Mit der Wäremebidkamera sei sogar schon nach versteckten Glutnestern gesucht worden, berichtet Sprecher Mirko Baum. Doch aufgrund der guten Isolierung des Daches habe die Kamera Glut an einer Stelle nicht angezeigt.

Glücklicherweise schlugen die Flammen nach dem Durchzünden oberhalb des Daches aus dem Haus. Auf dem Dachboden befanden sich laut Baum nämlich zu diesem Zeitpunkt einige Feuerwehrleute, die mit Nachlöscharbeiten beschäftigt waren. Ein Durchzünden innerhalb des Raumes – ein so genannter Flashover – wäre für die Menschen dort gefährlich geworden, sagt der Sprecher.

Die Einsatzkräfte waren mit ihren Fahrzeugen noch an Ort und Stelle. So sei das Feuer erneut schnell unter Kontrolle gewesen, berichtet Stadtbrandinspektor Wicke.

Den Schaden gibt Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch mit 70 000 Euro an.

Von Sven Kühling

Rubriklistenbild: © Hessennews.tv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.