Weihnachtsbäume wurden in Lohfelden eingesammelt – 5000 Euro an Spenden

Feuer loderte am Abend

Lodernde Flammen in der Dunkelheit: Die Kinder waren vom Anblick des riesigen Weihnachtsbaumfeuers in Lohfelden begeistert. Vor dem Feuer auf dem Festplatz Unter den Eichen stehen Nelli (von links, 10), Lisa (9), Janes (9) und Paula (9) mit der zweijährigen Kaja auf dem Arm. Fotos: Wohlgehagen

Lohfelden. Rund 600 Besucher, unter ihnen viele Familien mit ihren Kindern, erlebten am Samstag ein prächtiges Weihnachtsbaumfeuer auf dem Festplatz in Lohfelden-Vollmarshausen.

2500 Bäume

Das Feuer fiel mit 2500 Bäumen größer aus als noch vor vier Jahren, weil kurzfristig noch zwei randvolle Anhänger mit Bäumen aus der Nachbargemeinde Söhrewald angeliefert worden waren.

Dank für Engagement

Bürgermeister Michael Reuter (SPD), der die Besucher aus einem Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr begrüßte, dankte dem Ortsjugendring und dem Präventionsrat „für dieses erste Event im neuen Jahr“.

Der Verwaltungschef stellte auch das Engagement der an der Einsammlung der Weihnachtsbäume beteiligten Jugendgruppen, Landwirte und Privatfirmen heraus.

Die Weihnachtsbaumaktion erbrachte Geldspenden von 5000 Euro. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.