Naturfreunde feierten in Kaufungen 90-jähriges Bestehen – Vielbeachtete Ausstellung

Feuer soll weiter brennen

Fröhliche Wanderlieder zum 90. Geburtstag: Die Sing- und Musikgruppe unter der Leitung von Horst Weigang umrahmte das Jubiläumsfest der Naturfreunde in der AKV-Halle. Fotos: Wohlgehagen

Kaufungen. Mit Wanderliedern der Sing- und Musikgruppe und vielen Gästen feierten die Kaufunger Naturfreunde das 90-jährige Bestehen ihrer Ortsgruppe. Auch Landrat Uwe Schmidt, die Bundestagsabgeordnete Ulrike Gottschalck und Spitzenvertreter der Gemeinde Kaufungen nahmen an der Jubiläumsfeier in der Veranstaltungshalle am Lossetalstadion teil.

Vorsitzende Claudia Reinhart-Nuß würdigte besonders die Mitglieder, die schon seit Anfang der 50er-Jahre bei den Naturfreunden aktiv sind oder als erste Bauleute am Lossetalhaus mitgearbeitet haben.

„Tradition heißt eben nicht, kalte Asche zu verwahren, sondern dein Feuer am Brennen zu halten“, das sei den Naturfreunden gelungen sei, sagte die Vorsitzende im festlich geschmückten Saal. Pressewart Rolf Müller beschrieb die Geschichte des Touristenvereins, die Eingang in eine viel beachtete Tagesausstellung mit zahlreichen Bild- und Texttafeln gefunden hat. Viele Bilder seien dem Vorstand von Mitgliedern während des Gemeinschaftsprojekts „Kaffeeklatsch“ zur Verfügung gestellt worden, sagte Müller.

Für den kleinen Geldbeutel

Bürgermeister Armin Roß (SPD) erinnerte daran, dass die Naturfreundebewegung aus der Arbeiterbewegung hervorgegangen sei. Sie habe dafür gesorgt, dass auch Menschen mit kleinem Geldbeutel Ausflüge und Urlaub machen können. Die Beherbergung von Gruppen aus ganz Europa in Kaufungen sei ein dauernder Beitrag zur Völkerverständigung, betonte der Verwaltungschef.

Während der Jubiläumsfeier wurde Naturfreund Harald Reichenmacher für seine 25-jährige Vereinstreue geehrt. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.