Brand in Eschenstruth zerstörte Garage und zwei Autos

Helsa. Keine Verletzten, aber erheblicher Schaden – das ist die Bilanz eines Brands in der Nacht zu Dienstag in Helsa-Eschenstruth. In der Straße Am Männerwasser wurden eine Garage, ein Carport und zwei Autos völlig zerstört.

Die Polizei bezifferte den Schaden auf 90.000 Euro. Bewohner des Hauses und ein Nachbar waren durch Brandgeruch und Knallgeräusche auf das Feuer aufmerksam geworden.

Nachdem eigene Löschversuche gescheitert waren, alarmierte man kurz nach 23 Uhr die Feuerwehr. Diese rückte mit 70 Personen aus. Den Wehrleuten aus Helsa, Eschenstruth, St. Ottilien und Kaufungen gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern. Auch das Nachbarhaus wurde vor den Flammen geschützt. Nur die Rollläden schmolzen durch die große Hitzeentwicklung.

Bilder vom Einsatz der Feuerwehr

Garagenbrand in Eschenstruth

Aktualisiert um 15 Uhr

Gegen 4 Uhr morgens konnte die Feuerwehr abrücken. Nach den Ermittlungen der Polizei war die Ursache des Feuers vermutlich ein technischer Defekt im Motorraum des in der Garage abgestellten Fahrzeugs. Die gemauerte Garage war verschlossen, Aufbruchspuren wurden nicht gefunden. Anhaltspunkte für eine Brandstiftung gebe es nicht, teilte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch mit.

Die Flammen griffen durch ein Fenster auf den angebauten Carport über. Die beiden Pkw, ein VW-Passat und ein Opel-Astra, brannten vollständig aus. Auch die Garage und der Carport wurden ein Raub der Flammen. (hog)

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.