142 Einsätze in Fuldabrück im vergangenen Jahr – Nachwuchs gesucht

Feuerwehr ehrte ihre Mitglieder

Gruppenbild: (von links) Jörg Alheit, Bürgermeister Dieter Lengemann, Mirko Ewert, Andreas Peters, Martin Bugiel, Michael Heyne und Volker Weide. Foto: privat/nh

Fuldabrück. 142-mal ist die Feuerwehr Fuldabrück im Jahr 2010 ausgerückt. Auf der Jahreshauptversammlung blickte Gemeindebrandinspektor Michael Heyne, der nach Ablauf seiner fünfjährigen Amtszeit einstimmig wiedergewählt wurde, auf die vergangenen zwölf Monate zurück.

Bei der Versammlung aller drei Fuldabrücker Ortsteilfeuerwehren im Dorfgemeinschaftshaus Dörnhagen wurden außerdem Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Volker Weide bekam das Goldene Brandschutzabzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst verliehen, Jörg Alheit wurde mit dem Silberne Brandschutzehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet. Mirko Ewert, Andreas Peters und Martin Bugiel wurde der Dienstgrad des Brandmeisters verliehen. Die Ortsteilfeuerwehren suchen Nachwuchs im Alter zwischen zehn und 60 Jahren. Interessierte können sich bei den Wehrführern der Ortsteile oder den Gemeindebrandinspektoren melden. (irh)

Kontakt: Informationen zu den Ortsteilfeuerwehren im Internet unter

www.feuerwehr-fuldabrück.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.