Sperrmüll brannte lichterloh - Verdacht auf Brandstiftung

Baunatal. Zu einem Einsatz am Baunsberg wurde die Baunataler Feuerwehr am frühen Dienstagmorgen gerufen. An der Akazienallee brannte ein Sperrmüllhaufen mit einem Sofa und weiteren Gegenständen lichterloh.

Gegen 4.20 Uhr war der Alarmruf bei der Feuerwehr eingegangen. Sieben Altenbaunaer Brandschützer rückten daraufhin mit einem Fahrzeug aus.

Zeugenhinweise: Polizeipräsidium Kassel, Telefon 05 61/9100

An der Ecke Akazienallee/Buchenweg loderten die Flammen, und es qualmte auch gewaltig. Die Feuerwehrleute mussten wegen der starken Rauchentwicklung Atemschutz anlegen, um das Feuer löschen zu können. Nach Angaben von Sprecher Stephan Faust hatte die Feuerwehr die Flammen aber so schnell im Griff, dass ein benachbarter Baum und in unmittelbarer Nähe geparkter Pkw unbeschädigt blieben.

Aktaulsiert um 11.55 Uhr

Beamte des Baunataler Polizeireviers Südwest waren ebenfalls vor Ort. Sie verfassten eine Anzeige wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Hoffnung ist nun laut Polizeisprecherin Sabine Knöll, dass sich Zeugen melden, die etwas zu dem nächtlichen Vorfall an der Akazienallee sagen können. (ing)

Sperrmüll brennt in Baunatal

Rubriklistenbild: © Faust

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.