Feuerwehr St. Ottilien feiert 60. im Hugenottenhaus

+
Altes Feuerwehr-Handwerk zum Anfassen: Uwe Lindenborn (von links, stellvertretender Wehrführer), Knut Bothe, Reiner Letzing und Wehrführer Jürgen Momberger zeigen Ausstellungsstücke aus alten Feuerwehr-Zeiten. Fotos: Grigoriadou

Helsa. Es ist genau 62 Jahre her, dass sich Willi Klebe um die Wiedergründung einer Feuerwehr in St. Ottilien bemüht hatte. „Wir konnten unser Jubiläum vor zwei Jahren nicht feiern, weil es einfach zu viele andere Veranstaltungen gab“, sagte Wehrführer Jürgen Momberger. Sein Stellvertreter und Vorsitzender des Feuerwehrvereins Uwe Lindenborn nickt: „Das Fest wollten wir aber unbedingt nachholen.“

Feuerwehr seit 1886

Dabei gibt es die Feuerwehr schon seit 1886. „Leider haben über die Gründung keine Dokumente“, bedauert Lindenborn. Mit einer Ausstellung von alten Fotos, Feuerwehr-Uniformen und Werkzeug lockten sie Familien zum Fest und machten dem Motto des Tages – Die Feuerwehr im Wandel der Zeit – alle Ehre. „Der Geschichtsverein in Helsa hat uns die alten Bilder zur Verfügung gestellt“, sagt Lindenborn.

Fürs Auge war auch die Pumpe von 1964, die sich vom Aussehen her zwar kaum von der Neuanschaffung aus dem Jahr 1995 unterscheidet. „Rein von der Technik her ist es aber ein großer Unterschied“, sagt Momberger und lacht. Ein großes Projekt steht den insgesamt elf aktiven Feuerwehrleuten noch bevor: Die Sanierung des Feuerwehrhauses. „Dies wird größtenteils in Eigenarbeit geleistet“, sagt Lindenborn. „In kleinen Orten ist es schwierig, Feuerwehr aufrecht zu erhalten. Aber wir kämpfen, so lange es geht.“

Bei Geschicklichkeitsspielen, Kinderschminken und einem Berg von selbst gebackenem Kuchen ließen es sich vor allem die jüngsten Besucher gutgehen. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.