Straßenumbau in Altenbauna der größte Brocken

Vorhaben der Stadt Baunatal 2013: Von Feuerwehr bis Sportplatz

Zu klein geworden: Die Stützpunktfeuerwache in Altenbauna muss vergrößert und in Teilen wegen neuer Vorschriften umgerüstet werden. Unser Bild zeigt Mitarbeiter Sebastian Gerlach, der für die Wartung von Geräten zuständig ist. Archivfoto: Kühling

Baunatal. Sanierung vorhandener Gebäude und Vergrößerung von Einrichtungen, weil die Kapazität nicht reicht oder weil sich die Gesetzeslage geändert hat: Fast alle Vorhaben, die im Entwurf des Haushalts 2013 der Stadt Baunatal auftauchen, gehören laut Bürgermeister Manfred Schaub in diese Rubriken.

Stichworte dazu:

• Stützpunkt-Feuerwache in Altenbauna: Sanierung, Erweiterung und Umbau wegen neuer Vorschriften für 1,75 Mio. Euro.

• Rathaus und Stadthalle: 1,3 Mio. Euro für Planung und Untersuchung der Gebäude. Erst danach soll entschieden werden, was wie vor allem energetisch saniert wird und wann das geschieht.

• Kulturhalle Großenritte: 1,3 Mio. für Planung der Sanierung und von Veränderungen.

• Verkehr Innenstadt: 2,2 Mio. Euro für die Umsetzung des Bauabschnitts der Friedrich-Ebert-Allee von der Langenbergstraße bis zum Hotel Scirocc mitsamt Kreisel.

• Stadtbücherei: weitere 800.000 Euro für Ausbau und Sanierung (das kostet insgesamt knapp fünf Mio. Euro).

• Alte Post: 500.000 Euro für den Umbau zu einem Sozialzentrum (insgesamt 2,5 Mio.).

• Kindergarten Talrain Großenritte: weitere 300.000 Euro für Neubau (insgesamt drei Mio. Euro).

• Feuerwehr: eine Mio. für den Betrieb inklusive 520. 000 Euro für neue Fahrzeuge.

• Bauhof: 360.000 Euro fürs Ersetzen von Geräten (Fahrzeuge, Rasenmäher).

• Kunstrasen für das Kleinspielfeld beim Sportplatz in Hertingshausen: 150.000 Euro.

• Kinderkrippen: 90.000 Euro Zuschuss an freie Träger, damit auch dort die Regelbetreuung kostenlos angeboten werden kann. Die Stadt selbst wird die Gebühren für die Jüngsten Mitte 2013 abschaffen.

• Stadtmarketing Gesellschaft: 90.000 Euro Zuschuss.

• Dorfplatz Altenritte: 80.000 Euro für Umgestaltung.

• Sportplatz Rengershausen: 45.000 Euro für Sanierung des Flutlichts. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.