Der mit dem Flieger tanzt

Daniel Golla ist im Finale des Hessischen Gründerpreises 

Sein Partner hat zwei Flügel und einen Elektromotor: Daniel Golla kann die Fernsteuerung für seinen Showflieger blind bedienen. Foto: Dilling

Söhrewald. Wer sich mit Daniel Golla zum Gespräch treffen will, muss Glück haben. Der 23-Jährige ist kaum noch zu Hause in seiner Wohnung im Söhrewalder Ortsteil Wellerode. Er fährt mit seinem Kombi von Auftritt zu Auftritt, häufig klingelt das Handy.

Derzeit ist er mit seiner Modellflugschau im Varieté Pegasus im südhessischen Bensheim zu sehen. Bei der Computermesse Cebit war er schon. Nächstes Jahr stehen der Kasseler Starclub und Paris auf dem Programm. Der ehemalige Mechatroniker-Azubi ist auf dem besten Weg, ein erfolgreicher Modellflugartist zu werden.

Fotogalerie: Showpilot Daniel Golla

Showpilot Daniel Golla

Seine Geschäftsidee, mit selbst gebauten elektrobetriebenen ultraleichten Modellflugzeugen waghalsige Figuren auf engstem Raum zu fliegen, hat landesweit Wellen geschlagen.

Nun steht der Söhrewalder im Finale des Hessischen Gründerpreises. Der Sieger wird am Montag, 12. November, in Offenbach ermittelt. In der Kategorie „Innovative Geschäftsidee“ ist er einer von drei Finalisten.

Lesen Sie auch:

- Daniel Golla ist Showpilot und begeistert mit gewagten Flugkünsten

Davon hat Golla vor drei Jahren noch nicht zu träumen gewagt. Damals bewarb sich der begeisterte Modellflieger beim Zirkus Flic-Flac in Kassel und erntete für seinen spektakulären Auftritt prompt einen Sonderpreis. Der Applaus des Publikums habe ihn angespornt, sagt Golla. Er entwickelte seine musikalische Flugshow weiter, bestückte seine Flieger mit Wunderkerzen oder Konfettibomben und zeigte – beispielsweise beim Niestetaler Karneval –, dass er mit seinen Fliegern tanzen kann.

Video: Daniel Golla fliegt als Showpilot

„Ich fliege überall, egal wie eng die Bühne ist. Da braucht man schon Talent“, sagt der Söhrewalder. Das habe sich herumgesprochen, er habe immer mehr Anfragen erhalten, erzählt er und fügt hinzu: „Ich bin super zufrieden.“ So redet einer, der seine Nische im Geschäftsleben gefunden hat.

Über den Köpfen: Daniel Gollas Flieger bei Flic-Flac. Foto: Fischer

Seine Fähigkeiten an der Fernsteuerung hat Golla schon als 13-Jähriger zusammen mit seinem Bruder Florian im Garten der Eltern trainiert. Sein Bruder helfe ihm auch heute bei der Choreografie der Flugshows. Die beiden bereiten die Auftritte akribisch vor. Demnächst will Golla eine eigene Musikanlage anschaffen, um flexibel auf Wünsche seiner Kunden reagieren zu können.

Viel Freizeit bleibt dem 23-Jährigen nicht. Die nutzt er, um sich auf dem Rennrad fit zu halten. Golla hofft, dass es weiter aufwärts geht. Er wolle seine Auftritte vor allem im Ausland ausbauen und für alle Interessenten maßgeschneiderte Angebote machen, sagt der Söhrewalder.

Infos und Kontakt: Daniel Golla, Tel. 0 157 - 71 31 33 13, www.showflieger.de

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.