Frauen aus Landkreis fördern Hospizarbeit

„Flinke Nadeln“ helfen

Helsa / Kassel. Zu der Patchwork-Ausstellung der Helsaer Quiltgruppe „Flinke Nadeln“, die in der evangelischen Kirche in Wickenrode stattgefunden hat, kamen mehr als 500 Besucher.

Zwölf Frauen im Alter von 47 bis 72 Jahren, die aus Helsa selbst, aus Wickenrode sowie aus Kaufungen, Kassel und Witzenhausen kommen, präsentierten in ihrer fünften Ausstellung über 50 Arbeiten.

Durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen, Losen sowie Arbeiten der 2012 verstorbenen Gründerin der Gruppe, Gudrun Knoblauch, kamen 1300 Euro für einen guten Zweck zusammen. Im Senioren- und Therapiezentrum in Helsa, wo sich die Frauen regelmäßig treffen, übergaben sie den Betrag nun an Maria Johannhörster vom Ambulanten Kinderhospizdienst Kassel, der seinen Sitz in Kassel-Bettenhausen hat. (pbw)

Infos: www.deutscher-kinderhospizverein.de, Tel. 05 61 / 5 29 77 10, Kontakt zur Quiltgruppe: Ursula Nödler, Tel. 056 04 / 72 55.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.