Kreisel-Skulptur eingeweiht - Gimmler: „Ich bin stolz auf die Elgershäuser Vereine“

Skulptur in Schauenburg eingeweiht - Beleg für den Gemeinsinn

+
Miniatur als Geschenk an die Gemeinde: Michael Weigel (links) und Uwe Holzhauer (rechts) weihten mit Bürgermeisterin Ursula Gimmler die Kreisel-Skulptur ein.

Schauenburg. Es war eine Einweihung nach Maß: Der Seniorenspielmannszug trommelte. Die Sonne lachte, und an die 100 Elgershäuser hatten sich am Kreisel vor der Skulptur und dem mächtigen Basaltstein versammelt.

Dieser könnte zum neuen Wahrzeichen des Dorfes werden. Die 3,80 Meter hohe, mit Laser geschnittene Stahlskulptur, die die Fahnenspitze der Leichenbrüderschaft Elgershausen von 1620 mit dem Hessen-Löwen nachbildet, und der Findling mit der Tafel, die über die jahrhundertealte Geschichte der Sterbekasse aufklärt, stehen schon einige Wochen am Eingang zum Elgershäuser Gewerbegebiet.

Der Stein und die Skulptur sind Beleg für den großen Gemeinsinn, der im Dorf herrscht: Hans Eidam von der Leichenbrüderschaft hatte beim Dämmerschoppen die Idee, den neuen Kreisel auf diese Weise zu verschönern. Das Projekt zog Kreise. Vereine, Firmen und Einzelpersonen engagierten sich mit Geld, Gerät oder Arbeitskraft.

Das Casino im Gewerbegebiet erlaubte der Gemeinde, den Findling auf seinem Grundstück aufzustellen. Manfred Weigel, Vorsitzender des Fördervereins der Leichenbrüder, bedankte sich bei allen Mitstreitern und Helfern. Ohne die hätte man es nicht geschafft. Denn die Gestaltung sei teilweise schwierig gewesen.

„Ich bin stolz auf die Elgershäuser Vereine. Das ist toll gelaufen“, sagte Bürgermeisterin Ursula Gimmler (CDU) während der Einweihung. Sie hatte allen Grund zur Freude, hat die Gemeinde doch aufgrund des Bürgerengagements eine Menge Geld gespart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.