Landrat empfing Narren und zeichnete erfolgreiche Garden aus – 400 Karnevalisten feierten in Schauenburg

Flotte Tänze zwischen Ehrungen

Bekamen eine Geldspende: Die Garden der Großenritter Carnevals Gemeinschaft wurden von Landrat Uwe Schmidt für ihre Erfolge geehrt. Die Prinzengarde zeigte einen Marschtanz. Foto: C. Hartung

Schauenburg. „Es wurden viele Stimmen laut, die forderten, dass ein erfahrenerer Verein die Veranstaltung austragen soll“, sagte Markus Busch, Vorsitzender des Carneval- Club Elgershausen (CCE). Aber die Schauenburger Narren ließen sich nicht einschüchtern.

Am Sonntag veranstaltete der Verein gemeinsam mit dem Landrat Kreis Kassel den Landratsempfang in der Schauenburghalle in Hoof. Knapp 400 Karnevalisten feierten und sahen unter anderem flotte Tänze von diversen Garden aus der Region. Auch kreative Showtänze wurden geboten.

So entführte die Showtanzgruppe des CCE unter Leitung von Sitzungspräsident Lars Ring die Gäste in die Welt der Brüder-Grimm-Märchen und erntete großen Applaus und Zugaberufe. Als Höhepunkt der dreistündigen Veranstaltung ehrte Landrat Uwe Schmidt sowohl die Lossesterne aus Kaufungen als auch die Großenritter Carnevals Gemeinschaft (GCG) für herausragende sportliche Leistungen.

„Die Gruppen sind deutschlandweit unterwegs und sehr erfolgreich“, sagte der Landrat über die GCG-Garden und führte Beispiele für deren Erfolge an. Beide Vereine freuten sich über eine Geldspende. (phc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.