Fördergeld für Stiftskirche: Landrat sieht Gespräche auf gutem Weg

Kaufungen. Die Gespräche mit dem Bund über die Wiederaufnahme der Denkmalförderung für die Stiftskirche in Kaufungen sind nach Einschätzung von Landrat Uwe Schmidt (SPD) auf einem guten Weg.

Gemeinde Kaufungen, Landkreis Kassel, Land Hessen, die regionalen Abgeordneten und die Evangelische Landeskirche zögen in dieser Angelegenheit „an einem Strang und in diesselbe Richtung“, erklärte Schmidt am Mittwoch.

Der Landrat reagierte auf einem HNA-Bericht, in dem sich der Sprecher der für die Denkmalförderung zuständigen Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) zurückhaltend zu einer Zuwendung aus dem Programm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ geäußert hatte. Er verwies auf den noch nicht verabschiedeten Bundeshaushalt für 2014.

Konkret geht es um 150 000 Euro. Vergangenes Jahr hatte der damalige Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) diese Summe gestrichen. Daraufhin musste die Sanierung der größten Kirche im Kasseler Umland gestoppt werden.

Hoffnung setzt man nun in Kaufungen auf die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrike Gottschalck (Niestetal). Sie gehört dem Haushaltsausschuss des Parlaments an und koordiniert die Gespräche. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.