Kindergarten Heckershausen feierte am Waldtag ein Weihnachtsfest für Tiere

Mit dem Förster auf Tour

Bereiteten den Tieren ein Weihnachtsfest: Die Regenbogenkinder des Kindergartens Heckershausen waren zusammen mit Förster Hans Peter Giebing den Tieren im Wald auf der Spur. Foto: privat/nh

Ahnatal. Für ein Weihnachtsfest der besonderen Art sorgte der Kindergarten Heckershausen. Die 20 Regenbogenkinder, also die ältesten Kinder der Einrichtung, nutzten einen Waldtag dazu, um ein Weihnachtsfest für Tiere zu feiern.

Waldtage finden im Kindergarten regelmäßig mit allen Gruppen statt. Bei einem dieser Tage, der von Förster Heinz-Jürgen Schmoll begleitet wurde, entstand dabei die Idee, dass die Kinder ein Weihnachtsfest für die Tiere gestalten können.

Zusammen mit Förster Hans Peter Giebing wurde der Vorschlag realisiert. Giebing brachte Möhren und Heu für die Tiere mit. Auch im Kindergarten hatte man sich mit der Thematik befasst und selbst Futter mitgebracht. Die Nahrung wurde an verschiedenen Stellen im Wald abgelegt und somit mehrere Futterstellen aufgebaut. Auch die Futterkrippe nahe dem Waldsofa des Kindergartens wurde aufgefüllt.

Außerdem nutzten die Sprösslinge die Gelegenheit, um zusammen mit Giebing auf Spurensuche zu gehen. Der Förster zeigte den Kindern Spuren von Rehen, Hasen und Füchsen und erklärte deren Merkmale. Ein Höhepunkt für die Kinder waren die Schlafstellen von Rehen, die ebenfalls besichtigt werden konnten.

Für die Kinder und Erzieherinnen ein gelungenes Erlebnis: Sie lernten etwas über die Spuren im Wald und bereiteten den Tieren ein fröhliches Weihnachtsfest. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.