Situation Am Brand in Altenritte

SPD fordert: Bushaltestelle entschärfen

Gefährliche Stelle: Am Brand oberhalb von Altenritte müssen Fahrgäste die Straße überqueren, wenn sie den Anschlussbus erreichen wollen. Foto: nh

Baunatal/Schauenburg. Die SPD im Unterkreis Baunatal/Schauenburg kritisiert die Situation für Busfahrgäste an der Haltestelle Am Brand oberhalb von Altenritte und Elgershausen. Das hier erforderliche Überqueren der Straße sei gefährlich, sagen die Sozialdemokraten.

Laut Wolfram Meibaum, Vorsitzender des Unterkreises, hat der Vorstand die Situation nach Hinweisen von Busnutzern mehrere Tage beobachtet.

Ergebnis sei, dass während des Schüler- und Berufsverkehrs bei jedem Fahrplananschluss bis zu 15 Fahrgäste die Kreisstraße in Höhe der Gärtnerei überqueren müssten, um mit den Buslinien 51 und 52 von Baunatal nach Schauenburg oder umgekehrt zu kommen.

Hinzu komme, dass die Bushaltestelle außerhalb einer geschlossenen Ortschaft liege. Zwar gelte eine Tempolimit von 70 Kilometern pro Stunde, aber Autos aus Richtung Elgershausen führen häufig schneller. Das jedenfalls sei die Feststellung der SPD.

Weiterer Kritikpunkt: Der befestigte Platz an der Haltestelle reicht zeitweilig nicht aus für die Wartenden, da der Bus beim Anrollen einen Teil dieser Fläche überfahre.

Die SPD sieht die Ursache des Problems im Wegfall der Buslinie 58. Zwar gebe es ein Anrufsammeltaxi zwischen Großenritte und Elgershausen, aber für Buskunden, die weiter wollen, sei nun der Umstieg von der Linie 51 auf die 52 an der Haltestelle Am Brand am interessantesten.

Hier müsse man nur wenige Minuten warten. Die Fahrgäste dürften aber in punkto Sicherheit nicht die Leidtragenden sein, sagt die SPD. Sie fordert Nachbesserung und stellt die Frage, ob ein Busangebot mit der Linie 58 im Schüler- und Berufsverkehr nicht doch sinnvoller sei. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.