Mit Drohne: Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven

Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven
1 von 21
Lavafeld Eldhraun, Island
Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven
2 von 21
Öxaráfoss, Island
Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven
3 von 21
Seljalandsfoss, Island
Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven
4 von 21
Kontinentaldrift, Mývatn, Island
Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven
5 von 21
Vulkan Krafla, Myvatn, Island
Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven
6 von 21
Edersee und NP Kellerwald-Edersee
Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven
7 von 21
Naturschutzgebiet Reiherteiche bei Felsberg-Böddiger
Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven
8 von 21
Odenberg bei Gudensberg
Naturfotograf Manfred Delpho sucht neue Perspektiven
9 von 21
Odenberg bei Gudensberg

Für seine Bilder hat Manfred Delpho viele Auszeichnungen bekommen. In jüngster Zeit nutzt er immer wieder eine Drohne für seine Fotografie - eine Technik, die er aber auch kritisch sieht.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

500 Menschen demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung in Baunatal
Rund 500 Menschen nahmen am Samstagnachmittag an einer DGB-Kundgebung auf dem Baunataler Europaplatz gegen die AfD teil.
500 Menschen demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung in Baunatal
Feuerwehrübung mit umgestürztem Linienbus bei Söhrewald
Für eine Feuerwehrübung zwischen Lohfelden und Söhrewald stellte die KVG einen ausrangierten Linienbus zur Verfügung, …
Feuerwehrübung mit umgestürztem Linienbus bei Söhrewald

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.